Wien per Öffis

Wien verfügt über ein sehr gut ausgebautes System des öffentlichen Verkehrs. Daher bietet es sich für Einzelbesucher oder kleinere Gruppen an, die Stadt mit den Öffis zu erkunden.

Klassisch

Die Ringrundfahrt mit der Straßenbahn zeigt uns die bekannten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, dann machen wir einen Abstecher ins 20. Jahrhundert zum Hundertwasser Haus. Retour geht’s mit der Straßenbahn in die Altstadt und dort schließen wir einen Stadtspaziergang durch das mittelalterliche Wien zum Stephansdom und weiter zur Hofburg an.

Grosse Rundfahrt mit Schönbrunn

Diese umfasst die klassische Ringrunde mit der Straßenbahn, dann geht es aber mit der U-Bahn weiter zum Schloss Schönbrunn. Dort ist eine Innenbesichtigung der Räume von Sisi und Franz Joseph oder Maria Theresia und ihres kaiserlichen Gatten, Franz Stephan möglich.

Ausflug zu den Wiener Hausbergen

Die Straßenbahnfahrt über den beeindruckendsten Teil der Ringstraße führt uns schließlich in Richtung Grinzing, dem bekannten Wiener Heurigenort am Fuße des Wienerwaldes, wo viele bekannte Persönlichkeiten ihr Domizil hatten und haben.

Von dort geht es entweder zu Fuß oder per Bus vorbei an den Weinbergen zu den Lieblingsaussichtsplätzen der Wiener, dem Cobenzl bzw. Kahlenberg.

 

Es lebe der Zentralfriedhof!

Mit der U-Bahn bzw. Straßenbahn gelangen wir rasch zum Wiener Zentralfriedhof, dem 2.größten Friedhof Europas mit den Grabstätten unzähliger, sehr bekannter Persönlichkeiten, wie Ludwig van Beethoven, Johann Strauß, Franz Schubert, aber auch Falco, Hans Moser, Curd Jürgens um nur einige zu nennen.

Eventuell ist auf der Rückfahrt in die Innenstadt auch ein kurzer Besuch des St. Marxer Friedhofs möglich, wo Mozart – an einer unbekannten Stelle - beigesetzt wurde.

Dauer 3 Stunden  
Kosten 160,- € exklusive Eintrittsgebühren